„Missio for life“ an der Realschule Aschheim

Am 13.05.2024 hatten die Schülerinnen und Schüler der achten Klassen unserer Realschule nach längerer Pause endlich wieder die Möglichkeit, die interaktive Ausstellung “missio for life” zu besuchen.

Die Schülerinnen und Schüler erkundeten die Stationen, die von missio München erstellt wurden, spielerisch mit iPads und VR Brillen. Dabei beschäftigten sie sich anhand der realen Lebensgeschichte von drei Jugendlichen aus Indien, den Philippinen und aus Tansania in altersgerechter Form mit dem Thema der sozialen Gerechtigkeit in anderen Ländern.

Die Schwerpunkte liegen dabei auf Frauenrechten und Gleichberechtigung im Kontext von arrangierten Ehen, Menschenhandel, Straßenkindern und das Leben mit Ausgrenzung wegen einer Behinderung. Die Kinder, deren Geschichten hier erzählt werden, sind mittlerweile junge Erwachsene, die mit der Unterstützung von missio trotz all dieser Erfahrungen jetzt ein glückliches Leben führen können.

Damit soll die Ausstellung dazu beitragen, das Bewusstsein für die Situation benachteiligter Menschen weltweit zu stärken und zum Nachdenken anregen.

B. Keinz